Nachricht | Gedenken an Rosa Luxemburg

Die am 5. März eingeweihte Gedenktafel entstand mit Hilfe des RLS-Freundeskreises Graal-Müritz.

Seit 1998 steht nahe der Seebrücke im Ostseebad Graal-Müritz ein Marmor-Porträt von Rosa Luxemburg auf einer Stele. Geschaffen hat diese „Rosa Luxemburg Erinnerung“ der Bildhauer Axel Peters. Die Gemeinde hatte seinerzeit, nach der Umbenennung der Straße, ein schlechtes Gewissen und Geld dafür gesammelt. Täglich kommen viele Touristen daran vorbei und einige monierten, dass es keine Tafel mit biografischen Angaben zu Person gäbe. Das Problem bewegte schließlich den Verein der Heimatfreunde, sich an der Förderverein der RLS mit der Bitte um finanzielle Unterstützung zu wenden und unseren RLS-Freundeskreis Graal-Müritz um inhaltliche Hilfe zu bitten. Beides wurde gewährt und so konnte am 5. März 2016, Rosas 145. Geburtstag, die Tafel eingeweiht werden.

Die organisatorischen Aufgaben zur Finanzierung dieser Tafel und die Formulierung des Textes übernahmen Vorstandsmitglied Klaus Graf und der Historiker Prof. Heinz Deutschland vom Freundeskreis Rosa Luxemburg Graal-Müritz. Sie baten die Rosa-Luxemburg-Stiftung e. V. in Berlin um finanzielle Unterstützung für das Vorhaben und erreichten eine Vereinbarung zwischen dem Förderverein der Berliner Stiftung und ihrem eigenen, verbunden mit 500 € für die zweckgebundene Verwendung. Prof. Deutschland formulierte den Text für die Tafel, der wegen ihrer geringen Größe kurz gehalten werden musste.