7. Juni 2017 Diskussion/Vortrag Geld, Gesellschaft und Gewalt. Kapital und Christentum

Information

Veranstaltungsort

Neue Kirche
St-Marien-Kirchhof
23966 Wismar

Zeit

07.06.2017, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftliche Alternativen

Zugeordnete Dateien

Geld, Gesellschaft und Gewalt. Kapital und Christentum

Geld, Gesellschaft und Gewalt - Kapital und Christentum
Zu diesem Thema spricht Dr. Eugen Drewermann in einer Gemeinschaftsveranstaltung von Rosa-Luxemburg-Stiftung und der evangelischen Kirchengemeinde St. Marien/St. Georgen. Immer mehr, immer schneller, immer weiter: Die derzeit herrschende Wachstumsdoktrin ist nicht nur schädlich, sie ist ruinös. Es werden immer mehr Produkte auf den Markt geworfen - zu Lasten der armen Bevölkerung und der Natur. Eugen Drewermann bezieht sich in seinem Vortrag auf die Bergpredigt und zeigt auf, dass eine nachhaltige und damit nicht länger wachstumsbestimmte Wirtschaftsform die einzig realistische und tragfähige ist. Leicht verständlich erläutert er wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge und deutet die derzeitige Weltlage tiefenpsychologisch fundiert.
Sein gleichlautendes Buch ist ein unverzichtbares Werk für alle, die die Problematik der aktuellen ökonomischen und damit ökologischen Entwicklungen erkennen und etwas ändern wollen.

Eugen Drewermann (* 20. Juni 1940 in Bergkamen) ist ein  deutscher Theologe, Psychoanalytiker, Schriftsteller und suspendierter  Priester. Er ist ein wichtiger Vertreter der tiefenpsychologischen  Exegese und als kirchenkritischer Publizist häufig in den Medien  präsent. Seine inhaltlichen Ansätze wie rhetorische Fähigkeiten haben  ihn zu einem viel gefragten Redner und Kommentator gemacht.  Vorträge hielt er u. a. in deutschsprachigen Ländern, in Italien, Frankreich, den Niederlanden, Kanada, den USA, Mexiko und  Brasilien. Drewermann hat sich vielfältig allgemeinpolitisch geäußert. Er verurteilte die Golfkriege, die israelischen Luftangriffe während  des Libanonkrieges 2006 und die deutschen militärischen Auslandseinsätze scharf und forderte die Abschaffung der Bundeswehr.

Standort