18. Februar 2018 Buchvorstellung Die Akademie der Landwirtschaftswissenschaften 1951 bis 1990

Information

Veranstaltungsort

Gemeindehaus
Am Teich
19077 Uelitz

Zeit

18.02.2018, 15:00 - 16:30 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Zugeordnete Dateien

Am 21. Oktober 1951 trat mit einem Festakt der DDR-Regierung die Akademie der Landwirtschaftswissenschaften in die Öffentlich-keit. Gründungsväter waren der international bekannte Genetiker Hans Stubbe und der Agrarpolitiker Kurt Vieweg.
In der Einheit von Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtungen repräsentierte die Akademie einen neuen Akademietypus. Sie war ein Novum in der deutschen Agrargeschichte. In vier Jahrzehnten trug die Akademie als Zentrum der anwendungsorientierten Agrarwissenschaften zur Entwicklung einer leistungsfähigen, modern Land- und auch Forstwirtschaft bei.

Als staatliche Einrichtung war sie an Grenzen gebunden, die ihr volkswirtschaftliche Ressourcen und insbesondere die politische Führung des Landes setzten.
Nach dem Beitritt der DDR zur BRD wurde die Akademie trotz ihrer wissenschaftlichen Potenzen und ihrer Beispiel gebenden Brückenfunktion zwischen Wissenschaft und landwirtschaftlicher Praxis aufgelöst.
Die Publikation umfasst zahlreiche Archivdokumente. Eine Zeittafel vermittelt einen detaillierten Überblick über die wechselvolle Geschichte.

Unser Vereinsmitglied Prof. Siegfried Kuntsche ist Archiv und Historiker.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Gemeinde Uelitz

Standort