1. August 2017 Ausstellung/Kultur «Vergiss deinen Namen nicht - Die Kinder von Auschwitz»

Eine Ausstellung im Dokumentationszentrum Prora

Information

Veranstaltungsort

Dokumentationszentrum Prora
Strandstraße 1
18609 Prora

Zeit

01.08.2017, 17:00 - 15.09.2017, 12:00 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Themenbereiche

Geschichte, Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

«Vergiss deinen Namen nicht - Die Kinder von Auschwitz»

Eine Ausstellung des Internationalen Auschwitz Komitees in Kooperation mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, kuratiert von Alwin Meyer.
Alwin Meyer ist seit vielen Jahren auf der Suche nach Überlebenden von Auschwitz – insbesondere nach den Menschen, die damals Kinder waren. Sie wurden mit ihren Familien in die Lager von Auschwitz verschleppt oder kamen dort unter unvorstellbaren Bedingungen zur Welt. Nur wenige haben überlebt. In der Ausstellung stellt er viele dieser Kinder und ihre Geschichte vor. Angelehnt an sein zum Thema entstandenes Buch wird eindrucksvoll von einem Leben erzählt, das möglich gewesen wäre und anders hätte sein können. Damit soll den Kindern von Auschwitz ein Name, ein Gesicht, eine Stimme zurückgegeben werden.

Kinder in Auschwitz: Das ist der dunkelste Fleck einer dunklen Geschichte. Sie wurden mit ihren Familien nach Auschwitz verschleppt oder kamen dort unter unvorstellbaren Bedingungen zur Welt. Nur wenige haben überlebt. Zeit ihres Lebens tragen sie die Spuren des Erlittenen auf dem Körper und in ihren Seelen. Nach ihrer Befreiung kannten manche weder ihren Namen, ihr Alter noch ihre Herkunft. Fast alle waren Waisen. Sie trauten lange Zeit keinem Menschen mehr, mussten mit ihren Kräften haushalten, waren voller Angst. Wie leben nach Auschwitz? Geduldig hat Alwin Meyer über Jahrzehnte hinweg die Kinder von Auschwitz gesucht, einfühlsam mit ihnen gesprochen und ihr Vertrauen gewonnen. Viele erzählen zum ersten Mal vom Lagerleben, von einer Kindheit, in der Tod immer präsent und nie natürlich war.

Die Ausstellung wird am 1. August um 17 Uhr eröffnet. Es spricht Alwin Meyer.

«Vergiss deinen Namen nicht - Die Kinder von Auschwitz» ist im Dokumentationszentrum Prora zu besichtigen vom 1. August bis 15. September 2017.

In Kooperation mit der RLS MV

--

Bild: Archiv Alwin Meyer

 

 

 

Standort