23. Mai 2019 Seminar ://#AboutCommunicAtion

Training zu Digitaler Kommunikation in selbstorganisierten Gruppen

Information

Veranstaltungsort

Peter Weiss Haus
Cafe
Doberaner Str. 21
18057 Rostock

Zeit

23.05.2019, 10:00 - 24.05.2019, 15:00 Uhr

Themenbereiche

Digitaler Wandel, Politische Weiterbildung, Praxisreflektionen, Engagiert lokal, Jugendbildungsveranstaltungen, Digitalisierung und Demokratie

Kosten

Normalpreis: 75,00 €
Ermäßigter Preis: 50,00 €

Zugeordnete Dateien

://#AboutCommunicAtion

Digitalisierung ist längst im Alltag angekommen: in der Erwerbsarbeit, beim Studieren an der Universität, beim Koordinieren von Freizeit- und Familienaktivitäten und sogar die politische Arbeit ist davon beeinflusst. Am Computer oder über das Smartphone nutzen wir digitale Kommunikations-Tools. Manchmal funktioniert das gut und manchmal kann die Kommunikation ordentlich schief gehen. Warum eigentlich? Und wie kann digitale Kommunikation in Zukunft für die Stärkung solidarischer Zusammenhänge genutzt werden? Im Training fragen wir nach den Erfahrungen der Teilnehmenden mit digitaler Kommunikation in Gruppen und Teams. Wer nutzt welche Kommunikationskanäle und wer wird dadurch ausgeschlossen? Wie können wir digitale Kommunikationstools kollektiv und emanzipatorisch nutzen und gestalten? Und an welcher Stelle entstehen Schnittmengen zwischen Digital und Analog? Das Training bietet den Teilnehmenden Raum sich über Chancen und Fallstricke digitaler Kommunikation auszutauschen, darüber nachzudenken, was dies für selbstorganisierte Gruppen und deren Arbeitsweise bedeuten kann. Wir werden miteinander über diese Fragen sprechen und auch theatrale Methoden nutzen, um uns auf lustvolle Weise mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Seminarleiterinnen:

Sabine Kuhn, Theaterpädagogin, interessiert sich für die Konstruktion von Körper(n) und kollektiven Prozessen und Praktiken, die Zusammenleben organisieren. Einfache theatrale Methoden bringen Menschen in Austausch und gemeinsame Reflexion und regen zum Erkunden neuer Handlungsmöglichkeiten an. Sie arbeitet in der ästhetischen Bildung mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen und als politische Bildnerin.

Anna Stiede, ist Politikwissenschaftlerin, arbeitet als politische Bildnerin & Kommunikationstrainerin. Ihre Themen sind geschichtliche Erinnerung sozialer Bewegungen, feministische Fragen rund um Sorge und Arbeit, sowie die Erforschung der tiefen sozialen Umwälzungen in Folge der Digitalisierung. In ihrer Arbeit sucht sie die Vermittlung von Theorie und Praxis in Gruppen und Teams für gesellschaftliche Veränderung anzuregen. https://politologinnen.de/politologinnen/anna-stiede/

Anmeldung unter: weiterbildung@rosalux.org

 

Standort