22. November 2019 Workshop Kompass für`s Weltverbessern, Seminarreihe für Jugendliche

Wie stellen wir die soziale Frage?

Information

Veranstaltungsort

Straze
Stralsunder Str. 10
17489 Greifswald

Zeit

22.11.2019, 17:00 - 24.11.2019, 17:00 Uhr

Themenbereiche

Arbeit / Gewerkschaften, Soziale Bewegungen / Organisierung, Commons / Soziale Infrastruktur, Gesellschaftstheorie, Kapitalismusanalyse

Zugeordnete Dateien

Gemeinsame Veranstaltungsreihe mit dem BDP MV und SJD-Die Falken.

Kapitalismus ist scheiße. Nazis auch. Umweltverschmutzung erst recht. Und die immer gleichen Latschdemos erstmal. Aber wie das alles zusammenbringen? Was hat der Protest für Klimagerechtigkeit mit Nazis zu tun? Und Latschdemos mit Kapitalismus? Und wie schaffen wir eigentlich endlich das gute Leben für alle? Irgendwie schwierig das alles unter einen Hut zu bekommen. Mit sechs Wochenendseminaren unternehmen wir den Versuch, mit dir den Kompass fürs Weltverbessern auszurichten. Du entscheidest, was du davon mitnimmst und in deine politische Praxis überführst.

Wir wollen uns uns mit den Grundlagen beschäftigen, die vielen politisch Aktiven oft fehlen: Was soll eigentlich dieser Kapitalismus und wie funktioniert er? Was können wir von den Massenprotesten für Klimagerechtigkeit für die nächste Nazidemo in unserer Stadt lernen? Wer war eigentlich dieser Antonio Gramsci und warum wusste er schon Anfang des 20. Jhd., wie man mit guten Ideen Menschen begeistern kann? Und wie können wir heute Menschen für unsere Sache begeistern? Aber was ist eigentlich unsere Sache? Anarchismus, Kommunismus, Sozialismus oder ganz was anders? Sechs Wochenenden, sechs Module, die versuchen, deinen Kompass zu schärfen.

Die Module bauen aufeinander auf, es ist sinnvoll alle zu besuchen. Musst du aber auch nicht. Wenn dich nur eins oder zwei interessieren, kannst du dich auch nur für diese Wochenenden anmelden. Wir werden in jedem Modul den Bogen zum vorhergehenden schlagen, so dass du definitiv Bescheid weißt, was beim letzten Mal besprochen, erarbeitet, diskutiert wurde.

Die Wochenenden starten jeweils am Freitag um 17 Uhr, Anreise ist ab 16 Uhr möglich. Enden werden wir Sonntag gegen 13 Uhr. Für euren Teilnahmebeitrag von 10€ pro Wochenende werdet ihr komplett von uns vegetarisch/vegan verpflegt und könnt am Seminarort übernachten. Die Gruppen sollen nicht größer als 25 Personen sein, unter 10 Anmeldungen kann das Wochenende leider nicht stattfinden. Wer’s braucht oder gerne haben möchte: Am Ende der Reihe oder des Moduls können wir auch Teilnahmebescheinigungen ausstellen.

Wenn du die Fahrtkosten oder den Teilnahmebeitrag nicht leisten kannst, sprich uns an. Wir finden eine Lösung!

Das sind die Termine:

  
Fr, 27. Sep - So, 29. Sep
Expect resistance! Action, aber sicher!
Gutshaus Glashagen
Unterschiedliche Proteste und Bewegungen brauchen unterschiedliche Aktionsformen. Was aber immer besprochen werden muss: Wie bleiben wir sicher, wie können wir in hektischen Situationen schnell Entscheidungen treffen und wo sind unsere Grenzen. Für alle Arten von Aktionsformen klären wir an diesem Wochenende, was es für eine Gruppe braucht, um sicher, effizient und nicht grenzverletzend politische Aktionen, Proteste oder Statements durchzuführen. Bringt Klamotten mit die dreckig werden können. Jetzt anmelden!

 Anmeldeschluss: 13.09.2019

Fr, 25. Okt - So, 27. Okt
Anarchismus, Kommunismus, Sozialismus, wie wollen wir leben?
Komplex, Schwerin
"Das hat Marx schon gesagt!" - jaja, hört man immer mal wieder, vor allem von Älteren. Aber egal, was er gesagt hat - wir müssen dringend darüber sprechen, was eigentlich kommen soll, wenn dieser Kapitalismus irgendwann mal vorbei ist. Wie stellen wir uns diese "solidarische, freie und offene Gesellschaft" von der wir in Redebeiträgen oder auf Flyern immer sprechen eigentlich vor? Wie wollen wir leben, arbeiten, feiern, entscheiden, wohnen, lieben, essen, produzieren? An diesem Wochenende lassen wir unseren Wunschvorstellungen freien Lauf und schauen im Anschluss dann doch: Was hat eigentlich Marx dazu gesagt? Oder Bakunin? Oder Luxemburg? Oder sonst irgendwer? Vielleicht bist du ihnen ja schon näher auf den Fersen, als du denkst. Jetzt anmelden!

Anmeldeschluss: 11.10.2019

Fr, 22. Nov - So, 24. Nov
Wie stellen wir die soziale Frage?
StraZe, Greifswald
Schauen wir auf die vorangegangen Wochenenden: Wir wissen jetzt, wie der Kapitalismus funktioniert. Wir wissen, wo wir hinwollen. Wir wissen, mit welchen Aktionsformen wir auf uns aufmerksam machen können. Wir wissen auch wie wir wirkmächtig werden können. Aber was wir nicht wissen: WIE verdammt nochmal sprechen wir eigentlich die Leute außerhalb unserer Bubble an? Wie organisieren wir Menschen, die ähnlich denken, wie wir, auf die wir aber nie gekommen wären? Wie kommen wir mit den Unterdrücken, Ausgebeuteten und Diskriminierten ins Gespräch und begeistern sie, gemeinsam mit uns für das bessere Leben eintreten? Diese Wochenende wird's dir erklären! Jetzt anmelden!

Anmeldeschluss: 08.11.2019

 

Standort

Kontakt

Katharina Schlaack

Regionalbüroleiterin Mecklenburg-Vorpommern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Telefon: +49 381 4900450