27. Januar 2021 Diskussion/Vortrag Landgrabbing in Ostdeutschland

Aufkauf des ländlichen Raums; online-Vortrag

Information

Veranstaltungsort

Online Veranstaltung
_

Zeit

27.01.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Zugeordnete Dateien

Wir treffen uns auf der Plattform Big Blue Button. Über diesen Link kannst du der Veranstaltung beitreten. Bitte versuche, ca. 15 Minuten vor Beginn einzutreten: https://rosalux.applikations-server.de/b/ali-l4g-4ou-6eh

Seit Mitte der 2000er Jahre lässt sich weltweit aufgrund des Zusammentreffens sogenannter multipler Krisen (Finanz-, Energie-, Klima- und Nahrungsmittelpreiskrise) ein Boom an Investitionen in Land und großflächigen Landkäufen, kurz land grabbing, beobachten.
Zu Beginn der Debatte um land grabbing in den 2000er Jahren richtete sich die mediale und wissenschaftliche Aufmerksamkeit fast ausschließlich auf Länder des Globalen Südens. Heute wird land grabbing zunehmend als globales Phänomen wahrgenommen, das auch in Europa beobachtet werden kann. Eine Region, die jedoch nach wie vor kaum wissenschaftliche Aufmerksamkeit erfahren hat, ist Ostdeutschland. Hier nimmt uns Jan Brunner mit auf seine Recherche-Reise und vermittelt uns Fakten und Kenntnisse zum Stand im Osten und Meckelnburg Vorpommern.

Jan Brunner promoviert im Rahmen der BMBF-Nachwuchsgruppe „Globaler Wandel – lokale Konflikte?“ (GLOCON) an der Freien Universität Berlin zu landwirtschaftlichen Transformationsprozessen und ihren Auswirkungen auf Arbeit, Gewerkschaften und Arbeitskämpfen in der Landwirtschaft. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lateinamerika-Institut der FU Berlin hat er zu land grabbing und Konflikten um Land und Rohstoffe geforscht.

Wir treffen uns auf der Plattform Big Blue Button. Über diesen Link kannst du der Veranstaltung beitreten. Bitte versuche, ca. 15 Minuten vor Beginn einzutreten: https://rosalux.applikations-server.de/b/ali-l4g-4ou-6eh

Eine gemeinsame Veranstaltung von Ende Gelände Rostock und der Rosa Luxemburg Stiftung Mecklenburg-Vorpommern.

Kontakt

Katharina Schlaack

Regionalbüroleiterin Mecklenburg-Vorpommern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Telefon: +49 381 4900450