2. Juli 2022 Ausstellung/Kultur «Krieg und Frieden»

Kunst und Fakten zu Kriegen, Friedensbewegungen und Waffenexporten

Information

Veranstaltungsort

Gerichtslaube im Rathaus Wismar
Am Markt 1
23966 Wismar

Zeit

02.07.2022, 10:00 - 26.07.2022, 18:00 Uhr

Themenbereiche

Krieg / Frieden, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

«Krieg und Frieden»
Pablo Picasso war verwundert darüber, dass seine Mailänder Lockentaube zu so einem berühmten Friedenssymbol wurde. Die Plastik eines Mannes, der mit einem Hammer ein Schwert zu einem Pflug schmiedet, wurde zum Friedenssymbol der DDR-Friedensbewegung. Die Plastik ging schon 1959 als Geschenk der Sowjetunion an die UNO in New York. Was so schlicht binär daherkommt und scheinbar so einfach zu erfassen ist, wie der Gegensatz Krieg - Frieden , ist durch die Realität des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine ist wieder zu einer der wichtigsten Fragen der Menschheit geworden. Einen Plan für noch mehr Abschreckung gibt es. Aber, gibt es einen Plan für den Frieden? Die Ausstellung bietet eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten, nennt historische Ereignisse, um die aktuelle friedenspolitische Diskussion zu unterstützen. Verschiedene Kunstformate, Bild-und Text-Dokumente, Zahlen und Fakten zu Krieg, Friedensbewegung, Waffenexporten und Hochrüstung  wurden zusammengetragen. Zitate, Gedichte und Prosa von Rio Reiser, Gerhard Gundermann, John Lennon, Bertolt Brecht oder einer Neuinterpretation von 'Schwerter zu Flugscharen durch den Us-Amerikaner Brain Stauffenberg regen zum Nachdenken an. Im Wechsel von Kunst und Politik, Fakten und Eindrücken/Impressionen besteht der Reiz und die Einmaligkeit der Ausstellung, die bis zum 26.07. in der Gerichtslaube des Rathaus Wismars Montag bis Freitag 10-18:00 Uhr und Sonnabend von 10-16:00 Uhr zu sehen ist.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Telefon: (0)381 4900450