12. November 2020 Lesung/Gespräch Im Schutz von Adler und Schlange.

Anna Seghers im mexikanischen Exil

Information

Veranstaltungsort

Saal
Fischstraße 11
17489 Greifswald

Zeit

12.11.2020, 19:00 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Migration / Flucht, Mexiko / Mittelamerika / Kuba

Zugeordnete Dateien

In ihrem zweiten Exilland Mexiko, wohin sie mit ihrer Familie vor der Nazi-Diktatur geflohen war, erlebte Anna Seghers ihren größten schriftstellerischen Triumph: den Bestseller-Erfolg des Romans „Das siebte Kreuz“, und zugleich ihre bitterste persönliche Niederlage: einen beinahe tödlichen Autounfall und das Leid um die Deportation ihrer Mutter in ein Vernichtungslager. Mexiko öffnete zahlreichen Verfolgten großzügig seine Tore. Und so kann Anna Seghers zwischen 1941 und ihrer Rückkehr nach Deutschland 1947 wieder eine Gemeinschaft aufbauen mit ihren Exilgefährten Egon Erwin Kisch, Bodo Uhse, Ludwig Renn, Kurt und Jeanne Stern oder Lenka Reinerová.

Die Autorin Monika Melchert hat viele Jahre das AnnaSeghers-Museum in Berlin-Adlershof geleitet und mehrere Bücher über Anna Seghers veröffentlicht, darunter „Heimkehr in ein kaltes Land. Anna Seghers in Berlin 1947 bis 1952“ und zuletzt „Wilde und zarte Träume. Anna Seghers – Jahre im Pariser Exil 19331940“. Monika Melchert ist selber mehrfach durch Mexiko gereist und beeindruckt vom Land, seinen Bewohnern und seiner faszinierenden Kunst der großen Freskenmaler wie Diego Rivera.

Wir bitten um eine Unkostenbeteiligung von 1,50€ (Ausnahme: Arbeitslose, Hartz-IV-Betroffene, Schüler:inne und Student:innen).

Standort

Kontakt

Katharina Schlaack

Regionalbüroleiterin Mecklenburg-Vorpommern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Telefon: +49 381 4900450