18. November 2021 Diskussion/Vortrag Globale Landwirtschaft aus M-V

Wie viel bedenkliches Soja landet wirklich in den Futtertrögen in Mecklenburg-Vorpommern

Information

Veranstaltungsort

Peter Weiss Haus
Doberaner Straße 21
18057 Rostock

Zeit

18.11.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Kapitalismusanalyse, Sozialökologischer Umbau

Zugeordnete Dateien

Gentechnisch verändertes Soja steht in den Anbauländern in Verbindung mit Landraub und Umweltzerstörung. Auch in Mecklenburg-Vorpommern wird noch bedenkliches Soja verfüttert.
Nicht nur der Import von Soja, sondern auch der Export von tierischen Produkten aus Deutschland muss kritisch betrachtet werden.

Referentin: Kaike Brand, Koordinatorin des Projektes »Globale Landwirtschaft M-V«, trägt ihre Rechercheergebnisse zu der Verwendung von Soja als Futtermittel in unserer Region vor und veranschaulicht das momentane globale Handelssystem am Beispiel von Soja und Fleischexport.
Um die Perspektiven global zu verschränken, wird eine Person aus dem Soja-Anbauland Brasilien über die Situation und Forderungen der hier
lebenden Landlosen berichten (angefragt).

Standort

Kontakt

Katharina Schlaack

Regionalbüroleiterin Mecklenburg-Vorpommern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Telefon: +49 381 4900450